Linktipps April 2004:

Musiktipp April 2004: MIA - Hungriges Herz
Buchtipp: Für meinen Hasen
Kaninchenlink: Web-Rabbit-Society
Jahreszeitentipp: Frühlingszeit = Impfzeit


*** Sonntag, 25. April 2004 ***

Eine Handvoll Menschen, ein Kaninchen, welches einem Fabelwesen gleicht, eine anstehende Vereinsgründung, die Anerkennung einer Kaninchenrasse und jede Menge erwartungsfreudige Aufregung. Dreh- und Angelpunkt des Tages, als auch der absolute Star war das Belgische Bartkaninchen!

Das Belgische Bartkaninchen ist keine neue Rasse, sondern schon Jahrzehnte bekannt, hat aber irgendwie keine Lobby mehr gefunden und wurde auch im Ursprungsland von ambitionierten Züchtern nur verdeckt weiter erhalten, weil dort auch nicht anerkannt.

Seit einigen Jahren haben sich auch in Deutschland ambitionierte Züchter gefunden, welche sich des Bartkaninchens angenommen haben und heute war es soweit. Das Bartkaninchen sollte als ordentliches Rassekaninchen Einzug halten und ich durfte beobachtend daran teil nehmen.

Zu klein? Bild bitte anklicken!

Belgisches Bartkaninchen - Kopfstudie Belgisches Bartkaninchen - Seitenansicht

Das Belgische Bartkaninchen

Die Belgischen Bartkaninchenzüchter haben sich den BDK - Bund Deutscher Kaninchenzüchter für Ihr Anliegen ausgesucht und als erstes ging es um die Vereinsgründung. Innerhalb einer knappen Stunde war der neue Verein "Erhaltungszuchtverein für das Belgische Bartkaninchen" gegründet, beim BDK aufgenommen, alle anstehenden Posten verteilt und das zukünftige Vereinstäto 9D1 ermittelt.

Danach ging es um den letzten Schliff für die Rassebeschreibung, denn eine vorläufige hielten wir alle in den Händen. Da wurden noch minimale Veränderungen bezüglich Ohrenlänge, Gewicht, der allg. Beschreibung, der Felldichte vorgenommen, entsprechend nach Worten bezüglich Farbe gesucht - bis letztendlich alle zustimmend nickten.

Häsinenbucht

Häsin samt Nachwuchs in ihrer mehr als großzügig zu bezeichnenden Bucht, wenn man überhaupt noch von einer Bucht sprechen kann. Durch die geöffneten Türen konnte Mama samt Babys in den angrenzenden Auslauf! Das ist perfekt!!!

So kann Deutschland sich glücklich schätzen, eine neues anerkanntes, wenn auch noch seltens Rassekaninchen zu haben. Ich wünsche den Züchter, die wahrlich Idealismus zeigen und auch eine weite Wegstrecke nicht scheuen, "Gut Zucht" und viel Erfolg!

Für mich als reiner Liebhaber und Nichtzüchter war das etwas ganz besonderes und ich habe mich gefreut, dass ich dort sehr wohlwollend "geduldet" war.
Zwei Anwesende haben mich sehr überrascht - das waren die offiziellen Vertreter des BDK, der Präsident und auch der Preisrichterobmann. Keine Allüren, unheimlich symphatisch, haben sich auch für mich (und bitte, wer war ich schon in diesem Kreis) Zeit genommen und den BDK als einen familiären Dachverband vorgestellt. Dem kann ich nur voll und ganz zu stimmen, da kann man sich wohl fühlen!


*** Freitag, 23. April 2004 ***

Bommel hat schon ihren ersten Löwenzahn vertilgt und das mit großer Freude und rechtem Appetit. Jetzt genau die richtige Zeit, um sich mit Löwenzahn näher zu beschäftigen. Eine neue Fotostory auf dem kaninchenchannel.net

Klick aufs Bild

Löwenzahnstudie

Löwenzahn gegen Schwarzloh

Kleiner Geschenktipp: Wer übrigens den Kaninchen seines/r Freund/Freundin etwas Gutes tun und ggbfs. den Löwenzahn zusenden mag, den kann ich via Päckchen durch die Post nur ermutigen. Wickeln sie die Stiele des Löwenzahns in ein nasses Zewa-Tuch, das ganze in eine handelsübliche Gefriertüte und darum wickeln sie Alufolie. Die Post sorgt für eine Beförderung innerhalb 24 Stunden, vorrausgesetzt es liegt kein Wochenende dazwischen und der Löwenzahn kommt wie frich geerntet beim Empfänger an!

Marion und ich haben es selbst ausprobiert, hat tadellos funktioniert und meine "Löwenzahnvernichter" haben den Rest ziemlich schnell erledigt ;-). Bei einem solchen Geschenk ist allseits Freude garantiert!


*** Mittwoch, 21. April 2004 ***

Das ist es nun - mein Kaninchentagebuch. Dieser Diary ist das Ergebnis der Tauerarbeit um meine Suse und geht heute online! Und es soll niemanden traurig machen, sondern ist einfach nur eine Ergänzung zur www.angorakaninchen.info und alle Interessierte sollen Freude beim stöbern haben. Halt mal etwas ganz anderes! Viel Spaß allen Lesern!

Übrigens, die Löwenzahnzeit fängt an!

Löwenzahn


*** Samstag, 17. April 2004 ***

Bommel hat heute das schöne Wetter genossen, war draußen, hat ihre Baggerfähigkeiten bewiesen und sich als Rasenmäher betätigt. Und was macht sie jetzt prompt wieder in ihrem Zuhause?

Zu klein? Bild bitte anklicken!

Bommel Nest bauend           Bommel Nest bauend

Jawohl, sie baut ein Nest! *seufz*


*** Freitag, 16. April 2004 ***

Eigentlich wollte ich Wildkaninchen auf einem Parkgelände fotografieren. Es waren auch tatsächlich welche dort, aber die Fotos sind grottenschlecht geworden

Oha, ein Wildkaninchen

Diese Bildqualität bedeutet, weg von der Automatik, hin zur manuellen Bildeinstellung und her mit dem Stativ!

Meine Freundin hat mich gebeten, ein paar Bilder zu machen und hier sind sie, wenn auch eben keine Kaninchen!

Sonnenuntergang          Let's go swimming

Sonnenuntergang                              Lass uns abtauchen!

Wo willst Du denn hin?

Wo willst Du denn hin?


*** Ostern, 11./12. April 2004 ***

Ostern bedeutet für mich auch Abschied von der Trauer über Suse - wo auch immer sie ist, es wird ihr gut gehen!

»»Mein lieber Schatz, gehab' Dich wohl!««

Suse

   Für alle: Liebe Grüße vom Osterhäschen   


*** Fr/Sa, 09./10. April 2004 ***

Allerhöchste Eisenbahn für meine Ostergeschichte 2004. Ostern ist das höchste kirchliche Fest, an welchem wir das Versprechen des ewigen Lebens erhalten haben. Für mich gilt es auch für Tiere, es ist die passende Zeit, um meine dieshährige Osterfotostory meiner Suse zu widmen.

Da mich soviele Leser gebeten haben, die Startseiten doch bitte im österlichen Ambiente zu lassen, bis sie aus dem Urlaub kommen, habe ich dem Wunsch entsprochen. Das wird zwar für alle aktuellen User ein wenig langweilig, aber ich hoffe, dass ich auf Verständnis stoße.


*** Donnerstag, 08. April 2004 ***

Ich brauche dringend ein Bild von einer Schlüsselblume für meine Ostergeschichte, aber irgendwie habe ich keine schönen mehr gefunden. Also habe ich meine Freundin Marion gebeten, sich mal auf die Suche begeben und sie wurde tatsächlich auch fündig!

Und da kann man mal sehen, was die Umgangssprache bei Blumen und meine floristischen Unkenntnisse bwirken können. Denn eigentlich wollte ich eine Osterglocke, bekommen habe ich jedoch eine Schlüsselblume - die sehen ja nur ein wenig unterschiedlich aus!
*schmunzel*
Die Schlüsselblume gehört zu den Primelgewächsen, die Glockenblume zu der Familie der Narzissen. Man lernt halt nie aus! Muss dringend meine botanischen Kenntnisse erweitern!

Zu klein? Bild bitte anklicken!

Schlüsselblume           Osterglocke

Schlüsselblume                              Osterglocke

Kaninchenrelevant ist jedoch, dass beide für unsere Mümmelmänner giftig sind!


*** Sa/So, 03./04. April 2004 ***

Ich brauche Zeit für mich, Zeit um meine Trauer zu verarbeiten und arbeite mit Hochdruck fast 24 h Stunden an diesem Kalender, von welchem ich noch gar nicht weiss, ob er überhaupt je online gehen wird. Es tut mir einfach gut - es ist meine Art mich auszutoben, abzureagieren, konfrontiert zu werden.

Einige Menschen, die mich kennen und auch Suse kannten, waren bestürzt und haben mir Mut und Trost zugesprochen, einfach auch nur mit mir geweint. Allerdings bin ich auch auf Unverständnis gestoßen - ich glaube, es geht allen, die um ein Tier trauern, ähnlich. Die einen verstehen es, die anderen nicht! Aber nur wer Trauer durchlebt, kann damit später umgehen und es ist spielt keine Rolle, um welchen Verlust es sich da handelt.


*** Freitag, 02. April 2004 ***

Heute ist meine meine kleine Wollmaus "Suse" gestorben. Sie war vor einem Jahr sehr krank gewesen, hatte sich aber erholt und doch ist die Krankheit wieder aufgetreten. Ich konnte für Sie nichts mehr tun und wusste, es war geliehene Zeit.

Wir haben die Zeit gemeinsam genutzt und irgendwann vergisst man, dass das Damoklesschwert des Abschieds über unserem unebschwerten, fröhlichen Leben schwebte. Und doch kam er, völlig unerwartet, ohne anzuklopfen - der Tod trat ein, leise und unbemerkt, und nahm Suse mit sich! Kein Aufschrei, keine Anzeichen von Siechtum, von Schmerzen, sondern leise und ruhig. Zurück bleibe ich unter Tränen und Fassungslosikeit. »»Sie ist doch gerade noch durchs Zimmer gespurtet!««

Zu klein? Bild bitte anklicken!

Suse kuschelnd           Suse mit Blümchen           neugierige Suse

Ich habe den Kampf um Suse verloren und ich habe mich bewusst dafür entschieden, sie nicht weiter mit Medikamenten, OPs und ähnlichem zu quälen, weil Erfolgsaussicht quasi nicht vorhanden waren. Zuwenig für ein sensibles Kaninchen, welche unter der ersten Behandlung schon so wahnsinnig gelitten hat.


[wieder aufwärts]           A. H.-F. - April 2004