Logo angorakaninchen.info

Angora Home

Das Liebhab-Angora

 

Das Liebhab-Angora

Angora auch für Liebhaberhalter? - Aber ja!

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken!

Vorwort



Suse
Suse

Immer wieder bekomme ich die Frage gestellt, ob ein Angorakaninchen auch etwas für reine Liebhaberhalter ist und da ich ein bekennender Angorakaninchenfan bin, kann ich dies nur ausdrücklich bejahen. Das Angorakaninchen ist für mich ein ultimatives Kaninchen, absolut außergewöhnlich, ein Kaninchen der Superlative und allein durch seine imposante Erscheinung das beeindruckendste Langohr schlechthin. Allerdings ist das Angora nicht unbedingt das leicht zu handhabende Kaninchen, es erfordert einiges an Erfahrung, bzw. wenn diese nicht vorhanden ist (bei dem ersten Angora, ist diese ja nun nicht Gott gegeben) bedarf es doch ein paar Modifikationen bezüglich Umgang und Haltung im Gegensatz zu allen anderen Langohren!

[wieder aufwärts]

Geschichtliches

Die Angorakaninchen sind eine alte Kaninchenrasse (bekannt seit dem 15. Jahrhundert) welche in Ihrer Zuchtgeschichte und auch in Ihrem Rasselebenslauf eine regelrechte Achterbahnfahrt hinter sich haben und auch weiterhin ist keine Kontinuität zu erkennen. Das Angorakaninchen wurde von der G.E.H. - Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. im Februar 2002 auf die Rote Liste (vom Aussterben bedroht) unter Kategorie I (extrem gefährdet) gesetzt.

Heute noch Angora ... und morgen?

Dieses Motiv als
E-card?

[wieder aufwärts]

Rassestandard

Anogra russenfarbig

Angora russenfarbig - (noch) nicht anerkannt, aber knuffig

Anerkannt sind alle einfarbigen Angorakaninchen, als auch weisse mit blauen (leuzistisch) und roten (albinotisch) Augen. Sie finden hauptsächlich albinotische Tiere, da dort die Zucht am erfolgreichsten war, die höchste Wollproduktion erwirtschaftet wird und es ist verständlich, weiße Wolle lässt sich in gleichbleibender Qualität und Farbbrillanz einfärben.

Farbige Angorakaninchen zeigen unterschiedliche Farbnuancen und haben mit Abstand nicht den gleichen Wollertrag. Die Unterwolle der farbigen Angorakaninchen ist jeweils heller als das Deckhaar, z.B. bei schwarzen Tieren wird die Haarspitze schwarz gezeigt, während die Haarfaser im Schaft eine blaugraue Farbe aufweist. Da die Haare im Kopfbereich kurz sind und sich dort kaum Unterwolle befindet, erscheint der Kopf tiefschwarz, während die restliche Körperwolle grau bis blaugrau erscheint. Unabhängig welche Farbe man bevorzugt, liebenswert sind alle Angora :-).

Angora schwarz - Blessy

Angora schwarz - nicht ganz reinrassig, aber niedlich

Angora weiß, RA

Wer einen Faible gerade für albinotische, langhaarige Kaninchen mit einem properen Gewicht von 3,5 bis max. 5,25 kg hegt, und auch aufwendige Pflege sowie eine Modifizierung in der Haltung dieser Schönheiten nicht scheut, für den ist das Angora, das Kaninchen überhaupt!
[Hier finden Sie die ausführliche und offizielle Rassebeschreibung!]

Angora weiß, RA

[wieder aufwärts]

Wolle

Aber wer sich mit einem Angora näher beschäftigen möchte, muss sich bewusst sein, dass er ein Kaninchen vor sich hat, dass zur Wollerzeugung gezüchtet und genutzt wurde und auch weiterhin wird, es ist das einzige Rassekaninchen, welches lebend bereits einen Rohstoff liefert und trotz seines regelrecht fragilen Körpers hochgerechnet zum Schaf, diesem im Verhältnis zu seiner Größe in der Wollproduktion nicht nachsteht bzw. sogar teilweise übertrifft.

Pinsel und Amadeus im Vergleich

Geschoren und in Wolle

Wolldetail

abgeschorene Wolle

Wussten Sie, dass das Angora das einzige Kaninchen der Welt ist, das kein Fell besitzt?
Die Haarstruktur ist eine völlig andere wie bei anderen Kaninchen und daher spricht man bei einem Angora, von Wolle oder aber auch von (Woll)Vlies.

Zudem sind die einzigartigen Eigenschaften der Angorawolle weithin bekannt, viele werden diese aus versch. Gesundheitsbereichen kennen, aber ich sage Ihnen, kaufen Sie sich mal einen Angoraschal. Sie werden dieses flauschige Gefühl im Leben nicht mehr vergessen und danach süchtig werden, da kommt keine noch so hochwertige Kunstfaser ran.

Das bedeutet, das ein Angorakaninchen, genau wie das Schaf auch, geschoren werden muss. 4-5 x im Jahr wird das Kaninchen geschoren und wer glaubt, man könnte das ein wenig ziehen und bräuchte das nicht, der irrt gewaltig. Ein Angora, welches nicht geschoren wird, verfilzt unweigerlich (Verfilzungen beeinträchtigen die Bewegungsmöglichkeit des Kaninchens), bekommt starke Probleme mit dem Wärmeaustausch (die Haut ist das größte Atmungsorgan), wird als Folge die Futteraufnahme stark einschränken (es ist ihm eh zu warm, wofür noch Energie zu fügen) und wird dadurch unpässlich und in letzter Konsequenz richtiggehend krank bis hin zum Versterben.

Schur muss sein

Angora müssen geschoren werden!

Schur ist Pflicht!

Ein Angorakaninchen nicht zu scheren,
ist grobe Tierquälerei!

[wieder aufwärts]

Rosthaltung?!

Wenn das kein federnder Gang ist?

*taps,taps,taps* - übers Rost

Auch eilt den Angoras der Ruf voraus, dass die "armen" Kaninchen auf Rost gehalten werden müssen. Sie müssen nicht, aber Sie werden beobachten können, dass Angoras dieses sehr gerne ab einer gewissen Wolllänge bevorzugt aufsuchen. Es ist ihnen höchst zuwider, wenn Ihnen die Wolle nass wird und auch Verdreckungen und kleinere Knoten mögen sie so gar nicht. Rosthaltung bei Angorakaninchen ist keine Tierquälerei, sondern eine erforderliche Maßnahme, welches zum Wohlbefinden des Angoras beiträgt. Allerdings sollte man sich das richtige Rostmaterial aussuchen, da gibt es schon entsprechende Qualitätsunterschiede und als Heimtierhalter machen sie es am besten so wie ich, bieten Sie Ihrem Angora, beide Möglichkeiten im Käfig 50 zu 50 an.

Meine Suse ist ein freilebendes "Hausangora", aber trotzdem biete ich ihr den Käfig dauerhaft an und er dient ihr als Rückzugspunkt, welchen sie auch regelmäßig aufsucht. Dort ist ihr Heu, Futter, Wasser, so manches Leckerchen und sobald sie diesen heimatlichen Unterschlupf aufgesucht hat, sind jede Störungen absolut tabu.
Sie schläft sowohl zu meinen Füssen auf einem Hundekissen - manchmal auch auf meinen Füssen **schmunzel**, flezt sich auf einer Schmusdecke im Badezimmer, aber auch auf dem Rost in Ihrem Käfig. Der halbe Käfig weist einen Rost auf, und ab einer gewissen Wollänge wird jede Art von Auflage (Strohpellets, Stroh, Streu) im Käfig gemieden!

Rost auch im Heintierkäfig

Rost auch im Heimtierkäfig

[wieder aufwärts]

Schur ist Pflicht!

Die Wolle muss runter

Die Wolle muss runter

Sie müssen es scheren, daran führt kein Weg vorbei, aber zum Ausgleich eine erfreuliche Nachricht, sie müssen die Angora nicht bürsten! Betrachtet man die Struktur des Angoravlieses, dann erkennt man drei unterschiedliche Arten von Haaren: Grannenhaar, Grannenflaum und Unterwollhaare. Für die Stabilität der Angorawolle ist das Grannenhaar verantwortlich, es ist größer als alle anderen und auch dicker, daher kommt es bei dem richtigen Verhältnis von Grannenhaaren (ca.2-3% des gesamten Haarkleides) zu den anderen Haaren nicht zu Verfilzungen.

Würden Sie ein Angorakaninchen bürsten, würden auch die Grannenhaare teilweise mit rausgebürstet werden, das ganze seine Stabilität verlieren und die einzelnen Haare untereinander verfilzen. Kleine Verfilzungen, Knoten und ähnliches, bitte sofort und umgehend entfernen. Kleine Filzbildungen führen zu größeren, daher nicht ignorieren und direkt mit der Schere rausschneiden!

Pinsel geschoren

Die Wolle ist runter!

[wieder aufwärts]

Keine Scheu vor der Schere

Sollten Sie zu den Menschen gehören, die sich den Umgang mit der Schere am Tier nicht zutrauen, zum Krallenschneiden den Tierarzt aufsuchen, dann nehmen Sie bitte Abstand von allen Langhaarrassen, ganz besonders von einem Angorakaninchen.

Die Schere gehört zum Rüstzeug

Die Schere gehört zum Rüstzeug

Es ist ohne weiteres möglich sein/e Angorakaninchen bei jemandem scheren zu lassen, aber was machen sie, wenn es erkrankt und bspw. unter Durchfall leidet? Das Tier wäre nicht transportfähig, auch würde ein tgl. Transport zu jemanden hin, der es scheren könnte, nur das Tier weiterhin belasten, den Genesungsprozess wesentlich verlangsamen bzw. regelrecht verhindern. Aber trotzdem muss der Analbereich des Tiere frei geschnitten, regelmäßig gereinigt werden.

Wer sich für ein Angorakaninchen oder auch ein anderes Langhaarkaninchen entscheidet, darf keine Angst vor der Schere in bezug auf das Kaninchen haben! Lassen Sie sich die Schur von einem erfahrenen Züchter zeigen, auch gerne mehrmals, haben Sie keine Angst, denn sie ist erlernbar!

[wieder aufwärts]

Gefahr: Kälteschock

Nach der Schur ist Ihr Angora nahezu nackt, das bedeutet eine einschneidende Maßnahme in den Wärmehaushalt des Tieres - stellen Sie sich vor, Sie würden sich bei 20 Außentemperatur aller Kleider entledigen, Sie würden dann etwas frösteln. Das selbe erfahren frischgeschorene Langohren, deshalb müssen Sie besonders gut auf das Tier aufpassen: Wärmequelle anbieten, Kaninchenhaus, Käfig reichlich mit Heu, Streu und Stroh auspolstern, damit sich das Angora so richtig einkuscheln kann. Und für die nächste Zeit kann das Rost erst mal wieder raus! Ansonsten besteht die Gefahr der Erkältung bis hin zum Kälteschock, welche in der Majorität zum Tode führt. Daher ist das Angora für meine Begriffe für eine ganzjährige, Gehegeaußenhaltung nicht geeignet!

Suse fühlt sich sauwohl!

Suse fühlt sich sauwohl!

[wieder aufwärts]

Käfigeinrichtung

Rost in Eigenbau

Rost in Eigenbau

Sie müssen die Käfigeinrichtung überdenken, stellen Sie ihrem Angora zumindest ein Rost zur Verfügung, wird es nicht genutzt, auch gut. Mit ein wenig handwerklichem Geschick lässt es sich selbst bauen. Und verabschieden Sie sich von dem Gedanken, dass der Rost für die Angora eine Quälerei ist. Schauen Sie sich die Pfotenbewollung eines Angoras an, halten Sie im Vergleich vor Ihrem geistigen Auge eine Pfote eines Normalhaarkaninchens vor Augen, dann wird Ihnen so einiges bezüglich Rost klarer. Die Pfoten der Angoras sind reichlich und dicht bewollt.

[wieder aufwärts]

Ernährung

Sollten Sie zu den Menschen gehören, die ihr Kaninchen in Anlehnung an die Natur nur durch Grünfutter ernähren mögen, entscheiden Sie sich bitte für ein anderes Kaninchen, welches auch der Größe eines Wildkaninchen entspricht und nicht einen enormen Energieaufwand in bezug auf die Größe und die Angorawolle braucht.

Pelletfutter ist hier unbedingt angezeigt! Gegen weitere Ergänzungen bezüglich des Angoraspeiseplans ist selbstverständlich nichts einzuwenden.

Vernünftige Fütterung = gesunde Angora

Vernünftige Fütterung = gesunde Angora

[wieder aufwärts]

Auch Angora lieben Geselligkeit

Zu zweit macht das Leben doppelt Spaß!

Zu zweit macht das Leben doppelt Spaß!

Vergesellschaften Sie ein Angora mit einem bspw. Normalhaarkaninchen kann es trotz Sympathie kurzfristig zu Missverständnissen unter den Langohren kommen, das aufgeplusterte Wollvlies kann als Drohgebärde ähnlich aufgestellter Nackenhaare interpretiert werden. Kürzen Sie Ihrem Angora vor der Vergesellschaftung die Wolle, dann klappts auch mit dem "Nachbarn"!
Die nachwachsende Wolle wird von dem Partnertier oder den anderen aus der Gruppe nicht mehr als Bedrohung wahrgenommen. Es versteht sich hoffentlich von selbst, dass für zwei oder auch mehrere Kaninchen ein entsprechender Platzbedarf angedacht werden muss. Jedes Tier benötigt neben dem Gemeinschaftsbereich, auch sein eigenes Revier!

[wieder aufwärts]

Das Angora - ein Chamäleon

Und trennen sie sich von dem Gedanken, dass Sie stets ein Langhaarkaninchen haben, bei einem Angora haben sie jeden Zustand vertreten: frisch geschoren = raspelkurz, nach 14 Tagen normalhaarig, danach Teddy und nach 8 Wochen wieder voll in Wolle.

frisch geschoren ein Angorateddy schurreif

frisch geschoren

"Angorateddy"

in voller Wolle

[wieder aufwärts]

Der Mensch und das Angora

Angora sind Philanthropen, sie haben ein Vertrauen in den Menschen, der für ihr Wohlbefinden sorgt, der sie schert und pflegt, welches nahezu grenzenlos ist und fast unerschütterlich scheint. Ohne den Menschen ist das Angora dauerhaft nicht lebensfähig.

Wenn Sie Ihr Angorakaninchen regelmäßig scheren und verständlicherweise irgendwann Ihre eigene Technik dafür entwickelt haben, dann werden sie bemerken, dass ihr Tier versucht, Ihnen entgegen zu kommen, sie zu unterstützen. Ab einer gewissen Wolllänge wollen die Tiere geschoren werden und dann geht es Ihnen vielleicht wie mir, dass Ihr wolliges Cunniculus plötzlich auf die Couch hüpft, wenn sie die Schere in der Hand haben, sich der Länge nach ins Sofa legt und sie ganz bequem die Wolle in langen Bahnen runterschneiden können.

Ansonsten sind Angora echte Kaninchen, mit allen was dazu gehört. Im Garten buddeln, alles mögliche anknabbern, loswetzen und Freudenluftsprünge vollführen, in irgendeiner Lieblingsecke ausgestreckt ein Nickerchen halten, den Napf als Spielzeug missbrauchen, neugierig bis wirklich in die allerletzte Ecke kriechen, schmusen, sich streicheln lassen und mit einem Partnertier das Leben genießen!

Angora sind schmusig ... ... buddeln und kratzen gerne ... ... sind für Leckerchen sehr zu haben ... ... sind neugierig ... ... und können auch krank werden.

Angora sind schmusig ...

... buddeln und kratzen gerne ...

... sind für Leckerchen sehr zu haben ...

... sind neugierig ...

... und können auch krank werden.

[wieder aufwärts]

Ein Aufruf an die Angorazüchter

Leider gibt es gibt sehr viele Angorazüchter, die Ihre Kaninchen erst gar nicht an reine Liebhaberhalter verkaufen bzw. abgeben, weil sie genau wissen, dass Sie den neuen Halter in nächster Zeit öfters sehen werden. Ich würde mich freuen, wenn diese Angorazüchter Ihre Haltung überdenken würden und bald zu denjenigen gehören, von welchen man fast jedes Angora im Stall haben kann, allerdings wird dann erst mal im heimischen Stall kräftig geschoren! - Aller Anfang ist halt schwer

Tun Sie etwas für Ihre Rasse

Tun Sie etwas für Ihre Rasse!

Tragen Sie als Züchter Mitverantwortung, helfen Sie dem neuen Halter die Schur zu erlernen, seien Sie dabei geduldig, ein Angora in voller Wolle ist für einen Neuling nahezu ein Schock. Ging mir ähnlich, ich habe beim ersten Mal überhaupt nicht gewusst, wo ich da anfangen sollte und habe verzweifelt die Blume gesucht, weil ich Angst hatte, diese mit ab zu schneiden. Geben Sie einem Liebhaberhalter eine Chance durch die Option, dass der neue Angorafan Sie auch weiterhin bei Problemen und/oder Fragen aufsuchen kann.

Letztendlich kann Ihnen niemand diese Arbeit bezahlen, aber Sie tun etwas für Ihre favorisierte Kaninchenrasse und auch für den neuen Angorahalter - und das dürfte einem doch ein ziemlich befriedigendes Gefühl geben.

Angora machen Spaß   Viel Spaß mit dem/den Angora!

[wieder aufwärts]

 

[zurück]

A. H.-F. - Juli 2003
updated 14.01.2004